Seit Baubeginn im Jahr 1998 sind 26 große und 10 kleine Räume gebaut worden.

Klassenzimmer
Freizeit

Geschichte des St. Mauritius Schulprojekts

1994 Dr. Katamba kommt als Urlaubsvertretung für Pfarrer Wiest nach Stetten

1998 Baubeginn der Schule und des Internats

Seit Baubeginn im Jahr 1998 sind 26 große und 10 kleine Räume gebaut worden. 

  • Schlafräume
  • sanitäre Anlagen
  • Unterrichtsräume
  • Küche
  • Speiseraum
  • Räume für Lehrer und Helfer

bis 2015 laufende Unterstützung für die Grundversorgung der Schule, Aktionen (Stühle, Matratzen, Nähmaschinen ...) oder Kleinlastwagen:

 

Ausblick für Weiterentwicklung:

Brunnen/Wassertank

Die Wasserversorgung ist für die Schule noch ein großes Problem. Bei der Nutzbarmachung von Wasservorräten hoffen wir, einen unterirdischen Tank oder ein Bohrloch konstruieren zu können. Derzeit wird das Regenwasser gesammelt. Bei längeren Trockenperioden jedoch holen die Kinder morgens, vor dem Unterricht, mit Gefäßen Wasser von einer drei Kilometer entfernten Quelle.       

Solaranlage

Die Stromversorgung ist wie in vielen Entwicklungsländern sehr unzuverlässig und häufig auf wenige Stunden am Tag beschränkt. zudem ist Strom sehr teuer. Eine eigene Solaranlage auf dem Dach der Schule könnte hier Abhilfe schaffen. Damit könnten die beriets vorhandenen Computer länger eingesetzt werden.

Computer

Für den Ausbildungsbereich EDV werden Computer benötigt.

Fahrzeug

Für den Transport der Kinder und die Lebensnotwendigkeiten wie z.B. Feuerholz beschaffen oder Nahrungsmittel einkaufen und transportieren wäre ein Fahrzeug sehr hilfreich.

Zusätzliche Gebäude

Die Anzahl der Schüler ist von anfangs 80 auf ca. 500 angewachsen. Ein zusätzliches Gebäude (Mehrzweckhalle) könnte als Versammlungsraum für alle, als Kirche oder Bücherei genutzt werden.

Mobiliar

Damit verbunden ist der Bedarf an zusätzlichem Mobiliar - derzeit sitzen 4 Kinder in einer Schulbank.

Sportliche Einrichtungen

(Fußball-/ Volleyball-/ Netzballfelder)

Mens sana in corpore sano.
Damit die Kinder der Schule eine wirklich gute Erziehung erhalten, müssen sie gesund sein und ein Teil der Gesundheit erreicht man durch Sport.