. Förderkreis . Zukunft für Kinder in Afrika . 72510 Stetten am kalten Markt .

Ein gelungener Abend - Benefizkonzert mit der Band "rooted" aus Heinstetten

Einen mitreißenden und begeisternden Abend erlebten die zahlreichen Besucher des Benefizkonzertes des Fördervereins „Zukunft für Kinder in Afrika“ in der Heinstetter St. Agatha Kirche und setzten gleichzeitig mit ihrer großzügigen Spendenbereitschaft ein wunderbares Zeichen für gelebte Solidarität mit Kindern in Not. Gute Musik zu genießen und gleichzeitig interessant aufbereitete Informationen zu den Ideen des Fördervereins und seinen geförderten Hilfsprojekten vermittelt zu bekommen – mit diesem Konzept hatten die Veranstalter ganz offensichtlich voll ins Schwarze getroffen, zumal sich die junge Band „Rooted“, die sich zum ersten Mal öffentlich einem größeren Publikum präsentierte, als absoluter Glücksgriff erwies. Die passenden Worte zur Begrüßung der zahlreichen Besucher fand Karl- Peter Neusch vom Leitungsteam des Fördervereins. Ihm hatte der Förderverein sowie die Band "rooted" auch die gelungenen und interessanten Presseberichte in den letzten Wochen vor der Veranstaltung zu verdanken.

Schon vom ersten Song an, dem gefühlvoll von Sängerin Katja Steidle interpretierten „One of us“ von Joan Osborne entwickelte sich in der Kirche eine wunderbar entspannte und feinfühlige Atmosphäre, die alle Besucher gefangen nahm. Die Liedauswahl hatte die Band mit viel Fingerspitzengefühl auf die Thematik des Abends abgestimmt. Rhythmische Rocksongs wie „Free Fallin` von Tom Petty oder der Supertramp Klassiker „Give a little bit“ wechselten mit stimmungsvollen Balladen wie dem „Halleluja von Jeff Buckley und dem unvergessenen „Knockin on heaven`s door“ von Bob Dylan. Herausragend dabei die gesangliche Leistung von Katja Steidle und Keyboarder Ferdinand Raiber, die nicht nur einmal beim Publikum für emotionale Höhenflüge und Gänsehautstimmung sorgten. Als gesangliche Glanzlichter stachen der ausdrucksstarke Aufmunterungssong „Du bist das Licht“ von Gregor Meyle ebenso heraus wie Peter Maffays wunderbar träumerische Hymne „Nessaja“ aus dem Tabaluga Musical. Eingerahmt in dieses abwechslungsreiche musikalische Kaleidoskop schafften Bernhard Fröhlich und Kathrin Wetzel vom Leitungsteam spielerisch den Übergang, um zwischen den Musikblöcken den Verein und seine aktuell unterstützten Projekte mittels einer anschaulichen Bilderpräsentation vorzustellen. Kathrin Wetzel, die selbst bereits mehrfach im aktuell geförderten „Human Dreams“ Kinderdorfprojekt in Tansania mitgearbeitet hat, ließ die Besucher in bewegenden Bildern teilhaben an dem, was mit Unterstützung des Stettener Fördervereins schon alles auf die Beine gestellt werden konnte. Insgesamt wurden bereits Spendengelder in Höhe von 58.000 € für den Bau und die Einrichtung einer ergänzenden Kindertagestätte für schwer körperliche und geistig behinderte Halbwaisen überwiesen. Offensichtlich hatten die Ausführungen ihre Wirkung nicht verfehlt, denn beim anschließenden, vom Jugendclub „Team Chaotique“ organisierten Umtrunk auf Spendenbasis suchten viele interessierte Besucher noch das Gespräch mit den Mitgliedern des Leitungsteams.

Zum Dank für ihren großartigen Auftritt gab es seitens des Fördervereins am Schluss des Konzertes eine Rose für jedes Bandmitglied sowie einen von Adlerwirt Martin Dannecker aus Schwenningen gesponserten Gutschein für ein gemeinsames Essen. Bei der Abschlussrede nutzte Karl- Peter Neusch die Gelegenheit die Entwicklung der heutigen Gesellschaft, um zunehmender Egoismus und Ich- Bezogenheit der Menschen aufzugreifen und lobte das Publikum für Empathie, Toleranz und das überwältigende Interesse und rundete so den herzergreifenden Abend ab.

© Förderverein Zukunft für Kinder in Afrika . post@zukunft-kinder-in-afrika.de - 72510 Stetten am kalten Markt