. Förderkreis . Zukunft für Kinder in Afrika . 72510 Stetten am kalten Markt .

Projekt und Buchvorstellung in Stetten a.k.M. mit Nicole Mtawa

Auf reges Interesse stieß die vom Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“ im HdB in Stetten a.k.M. veranstaltete Projekt und Buchvorstellung mit der Gründerin des vom Förderverein unterstützen „Human Dreams“ Kinderdorfprojektes, Nicole Mtawa.

Kathrin Wetzel, die Sprecherin des neuformierten Leitungsteams zeigte sich über die unerwartet große Besucherresonanz sehr erfreut und gab als Einführung einen kurzen Rückblick über die Entwicklung der Zusammenarbeit mit Nicole Mtawa und die Beteiligung des Fördervereins am Aufbau einer Kindertagesstätte für vollpflegebedürftige Halbwaisen mit allein erziehenden Müttern in Tansania.

Hilfe leisten für Kinder in Not – Nicole Mtawa hat ihren Weg gefunden

Nicole Mtawa schilderte anschließend ihren bisherigen Lebensweg, der sie von der Fachhochschule für Bekleidungstechnik in Albstadt über Indien bis nach Tansania und Namibia geführt hat. Der direkte Kontakt mit der Armut und vor allem die dramatisch schlimme Situation für körperlich und geistig behinderte Kinder, die in weiten Teilen Afrikas und Indiens von der Gesellschaft ignoriert und achtlos zur Seite geschoben werden, hätten sie schon früh dazu inspiriert ihr Leben der Hilfe für diese Kinder zu widmen. Nach der Eröffnung eines Kinderpflegeheims in Delhi/Indien im Jahr 2011 entschloß sie sich nach dem Besuch ihres Patenkindes in Tansania auch dort für vollpflegbedürftige Waisenkinder ein Kinderdorf mit allen notwendigen therapeutischen Einrichtungen auf die Beine zu stellen. Mit Mut und Beharrlichkeit sowie großzügiger finanzieller Unterstützung aus der Heimat konnte schließlich 2015 das „Human Dreams“ Kinderdorf bei Dar es Salaam seiner Bestimmung übergeben werden.

Berührende Einzelschicksale und was es bedeutet ein Lächeln geschenkt zu bekommen

Mit Bildern und Videos ließ Nicole Mtawa ihre Zuhörer an den schlimmen und berührenden Einzelschicksalen ihrer Schützlinge teilhaben. Kinder in lebensbedrohlichem Zustand, apathisch und von Schmerzen gepeinigt hätten im Kinderdorf zum ersten Mal in ihrem Leben menschliche Wärme erfahren. Von solchen Kindern bereits nach wenigen Tagen ein erstes Lächeln zurückzubekommen, sei die schönste Belohnung, die man sich vorstellen könne.

Förderverein unterstützt neues Kindertagesstättenprojekt – Transparenz ist wichtig !

Umso mehr freue sie sich, dass der Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“ ihr neues Projekt, die Kindertagesstätte für 50 Halbwaisen mit alleinerziehenden Müttern mit einer Anschubfinanzierung von 25.000 € unterstützt habe. Detailliert gab sie Auskunft für welche Maßnahmen die Gelder verwendet wurden. Wenn alles nach Plan läuft werden die ersten Kinder bereits im Januar 2020 einziehen können. Für den geplanten Bau von Personalhäusern sowie die Krankenversicherung der Kinder werden ebenso noch weitere Gelder benötigt, wie für ihr neues Projekt, ein tiertherapiegestütztes Farmzentrum in Namibia. Deshalb sei sie derzeit auch wieder zusammen mit ihrer kleinen Tochter Julie auf Spendensammeltour durch Deutschland und der Schweiz.

Wichtiger Teil des Finanzierungskonzeptes – ihre autobiographischen Bücher

Ein weiteres Finanzierungsstandbein von Nicole Mtawas Projekten sind ihre drei autobiographischen Bücher, von denen das neueste mit dem Titel : “Besser als ein Traum” eben erst auf den Markt kam. Darin erzählt sie , wie sie zusammen mit ihrem kleinen Kind einen alternativen Lebensweg geht, um ein erfülltes Leben in Freiheit zu finden, das nicht nur für sie selbst, sondern auch für Julie besser als ein Traum werden soll.


Karl-Peter Neusch . Frohnstetten . Birkenstr.20 . 72510 Stetten a.k.M.

© Förderverein Zukunft für Kinder in Afrika . post@zukunft-kinder-in-afrika.de - 72510 Stetten am kalten Markt