. Förderkreis . Zukunft für Kinder in Afrika . 72510 Stetten am kalten Markt .

„Zukunft für Kinder in Afrika“

Der Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“, Stetten a.k.M. unterstützt mit Spenden und Zuwendungen sorgfältig ausgewählte Projekte in Afrika, die das Ziel verfolgen, benachteiligte Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern und zu unterstützen.

.

2.089 € für hilfsbedürftige Kinder in Afrika gespendet - Danke - Danke - Danke

Serenadenkonzert des "Coolegiums Musicale" zugunsten unseres Fördervereins

Serenadenkonzert des "Collegiums Musicale" zugunsten unseres Fördervereins - eine tolle Veranstaltung !

Unser Dank gilt vor allem den Musikerinnen und Musikern des Collegium Musicale und ihrer Dirigentin Christine Burkhart für ihre tollen musikalischen Darbietungen vor dieser stimmungsvollen Kulisse – herzlichen Dank für dieses großartige musikalische Geschenk und natürlich für die großherzige Bereitschaft, den Erlös des Konzertes unseren Hilfsprojekten in Afrika zur Verfügung zu stellen.
Vielen Dank für dieses herausragende soziale Engagement für benachteiligte Kinder.

Unser Dank gilt auch dem Förderverein „Attraktive Region Stetten a.k.M.“, unter der Leitung von Fritz Pfeiffer dem es mit dieser Veranstaltung wieder einmal gelungen ist, Kunst und Kultur auf höchstem Niveau in der Stettener Öffentlichkeit zu präsentieren.
Auch sie waren spontan bereit, die Spendengelder des heutigen Abends unserem Förderverein zugute kommen zu lassen.

Ein herzliches Dankeschön natürlich vor allem auch an alle Konzertbesucher für ihre
mehr als großzügige Spendenbereitschaft.
Sie haben ihr Herz für die Kinder in Tansania und Marokko sprechen lassen !!

Ein letzter Dank an alle Helfer unseres Fördervereins, die beim Getränkeverkauf sowie beim Auf und Abbau der Bühne mitgeholfen haben

Zeitungsbericht über das Serenadenkonzert des Collegiums Musicale

Vor der imposanten Kulisse des Stettener Rathauses bot das das Klassikensemble „Collegium Musicale“ bei seiner Abendserenade dem begeisterten Publikum einen Hörgenuss auf höchstem musikalischen Niveau. Unter der Leitung von Dirigentin Christine Burkhart spannten die Musikerinnen und Musiker einen breitgefächerten Bogen von Händels Wassermusik Suite über den temperamentvollen Ungarischen Tanz von Johannes Brahms bis hin zu modernen Kompositionen wie „Conquest of Paradise“ von Vangelis oder dem bekannten neuseeländischen Folksong „ Wellerman“ . Die Freude endlich mal wieder nach langer Pause gemeinsam musizieren zu können und auch vor Publikum aufzutreten war jedem einzelnen anzumerken und trug maßgeblich zum famosen Erfolg der Veranstaltung bei. Abgerundet wurden die gelungenen musikalischen Darbietungen von den kreativen Einführungen und Überleitungen, die von Gabi Ellendt und Bettina Tegtmeyer ideenreich vorgetragen wurden. Dem veranstaltenden Förderverein „Attraktive Region Stetten a.k.M.“ ist mit dem Serenadenkonzert wieder einmal ein Glücksgriff gelungen, der beweist, dass auch auf dem Heuberg Kunst und Kultur ihren Platz haben und solche Angebote auch dankbar angenommen werden. Als Gewinner des Abends durfte sich auch der Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika, Stetten a.k.M. fühlen, denn die Musikerinnen und Musiker haben ihre Gage und alle gespendeten Einnahmen des Abends den aktuell vom Förderverein unterstützten Hilfsprojekten in Tansania und in Marokko zur Verfügung gestellt.

Hilfsaktion : Mohammed soll wieder sehen

Vor einigen Wochen erreichte uns ein Hilferuf von der Leiterin des Campus Vivant´e aus Marokko wegen eines stark sehbehinderten Schülers. Mohammed besucht die 6. Klasse und hat seit Jahren Augenprobleme, die sich leider stetig verschlechtern. Nach Konsultierung verschiedener Ärzte und eines Augenspezialisten in Rabat war klar, dass nur eine Hornhauttransplantation Mohammed helfen kann, um nicht komplett zu erblinden. Zunächst soll die Hornübertragung an einem Auge gemacht werden um die Reaktion und Ausheilung zu beobachten.
Die Kosten hierfür sind hoch.
Für die OP einschließlich Medikamente, Nachbehandlung, Klinikaufenthalt und Reisespesen müssen etwa 10.000 € angesetzt werden.
Der Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“, Stetten a.k.M. hat als Initialzündung zum Spendenaufruf innerhalb der europäischen Patenschaftsvereine 3.000 € für die Hilfsaktion zur Verfügung gestellt.
Mittlerweile sind über verschiedene andere Unterstützer aus Deutschland und der Schweiz die benötigten 10.000 € innerhalb von nur 2 Wochen aufgebracht worden, sodass einer hoffentlich erfolgreichen Operation des kleinen Mohammed nichts mehr im Wege steht.
Inzwischen rückt der OP Termin für Mohammed in Rabat näher. Darüber ist Mohammeds Familie und die Schulleitung sehr glücklich und dankbar, da ihnen aus eigenen Mitteln ein solcher finanzieller Kraftakt sicher nicht möglich gewesen wäre. Seine Mutter und eine deutsche Mitarbeiterin des Campus werden Mohammed die nächsten Wochen begleiten.
Vorher hat er aber noch mit Bravour die Examensprüfungen zum Abschluß des Schulhalbjahres geschafft. Mohammed ist trotz seiner Behinderung ein sehr fleissiger und ehrgeiziger Schüler und wird von seinen Klassenkameraden beim Lernen immer bereitwillig unterstützt.

Weihnachtsspendenaktion mit tollem Ergebnis abgeschlossen

Die im Advent gestartete Weihnachtsspendenspendenaktion des Fördervereins „Zukunft für Kinder in Afrika“, Stetten a.k.M. war auch diesmal wieder ein voller Erfolg.
Dank großzügiger Spenden von privater Seite, von Vereinen und über Sonderaktionen wir den Besinnungsabenden in Frohnstetten und Heinstetten konnten wir das letztjährige Topergebnis wieder fast in gleicher Höhe erreichen.

Insgesamt erreichten uns Spenden in Höhe von 6.390,00 €
Diesen Betrag hat der Förderverein noch einmal großzügig aufgestockt sodass für die ausgeschriebenen Einzelprojekte des „Campus Vivante“ in Marokko runde 10.000 € überwiesen werden können

Der Erlös der Aktion soll auch in diesem Jahr wieder einem Herzensprojekt des Vereins, dem „Campus Vivant`e“, einer ganzheitlich ausgerichteten, integrativen und weltoffenen pädagogischen Einrichtung in einem abgelegenen Bergtal des Hohen Atlas in Marokko zufließen.

Die Spendengelder werden diesmal für folgende Zwecke verwendet :
- für die Beschaffung von Schulutensilien + Bücher + Bastelmaterial
- für die Anschaffung von Schreinerwerkbänken für die
Ausbildungswerkstatt

- für die Förderung der Gehörlosenpädagogik, zur Finanzierung von
Schülerbildungsreisen und Klassenexkursionen sowie
Lehrerfortbildungen


Wir möchten uns bei allen Spendern ganz herzlich für ihre großherzige Unterstützung bedanken und hoffen, dass sie die Aktionen unseres Fördervereins auch in Zukunft weiterhin tatkräftig unterstützen.

Groß war die Freude bei Schülern und Lehrern als die Nachricht vom tollen Ergebnis der Weihnachtsspendenaktion des Fördervereins „Zukunft für Kinder in Afrika“ Stetten a.k.M. in der Schule eintraf

Beispielhafte Inklusion am Campus Vivant`e : Mit gezielter Förderung konnten fünf gehörlose Kinder in den normalen Unterricht integriert werden. Einige von ihnen haben schon mit Bravour ihren ersten Abschluß geschafft

Neben dem Schulunterricht werden am Campus auch zahlreiche praktische Mitmachaktivitäten angeboten. Das gemeinsame Backen scheint jedenfalls allen einen Riesenspaß zu machen.

Hauptversammlung - Positive Bilanz der letzten beiden Jahre

Zeitungsbericht vom 20.10.2021
Eine rundum erfreuliche Bilanz der Aktivitäten der vergangenen beiden Jahre konnte das Leitungsteam des Fördervereins „Zukunft für Kinder in Afrika“ aus Stetten a.k.M. bei seiner Hauptversammlung ziehen.
Trotz manchen pandemiebedingten Einschränkungen gelang es in dieser schwierigen Zeit dennoch, Spendengelder in ansehnlicher Höhe zu akquirieren, was vor allem dem gelungenen Benefizkonzert mit der Gruppe „Rooted“ sowie den erfolgreich verlaufenen Weihnachtsaktionen 2020 und 2021 zu verdanken ist. Dazu kamen erfreulicherweise mehrere größere Einzelspenden, sodass Kassierer Bernhard Fröhlich am Ende erfreut feststellen konnte, dass in den letzten zweieinhalb Jahren runde 70.000 € an Spenden an die beiden aktuell geförderten Projekte in Tansania und Marokko überwiesen werden konnten.
Gleichzeitig war auch ein bemerkenswerter Mitgliederzuwachs auf aktuell 190 Unterstützer zu verzeichnen.
Kathrin Wetzel gewährte in ihrem mit Bildern illustrierten Bericht einen interessanten Einblick über den Entwicklungsstand des seit drei Jahren unterstützten Kinderdorfprojektes „Human Dreams“, in Tansania, das von der Deutschen Nicole Mtawa gegründet und aufgebaut wurde. Mittlerweile wurde das Kinderdorf in dem schwer körperlich und geistig behinderte Kinder versorgt und gefördert werden, um eine Tagespflegeeinrichtung erweitert.
Damit soll Eltern mit behinderten Kindern die Möglichkeit gegeben werden, tagsüber zu arbeiten und die Kinder abends wieder zurück in die Familie zu holen.
Als letzte Maßnahme, die vom Förderverein mit 11.000 € finanziert wurde, hob sie das neue Kantinengebäude hervor, bei dessen Bau auch ihr Bruder Benjamin mit seinem fachlichen Wissen einen wesentlichen Beitrag vor Ort zum Gelingen beigetragen habe.
Ein weiteres, ebenfalls von Nicole Mtawas aufgebautes Projekt für benachteiligte und behinderte Kinder in Namibia mit Schwerpunkt tiergestützter Therapieformen, kam ebenfalls bereits in den Genuß einer Zuwendung des Fördervereins. Für die Anschaffung diverser Bauwagen, die zu Kinderspielhäusern umgebaut werden sowie für die Verlegung eines Wasseranschlusses und den Bau einer Abwassergrube wurden vom Förderverein in einer kurzfristigen Spontanaktion 7.000 € zur Verfügung gestellt.
Karl-Peter Neusch stellte den anwesenden Mitgliedern anschließend den „Campus Vivant`e“ in Marokko vor, eine Modellschule in einem abgelegenen Hochtal des Hohen Atlas, wo die Deutsche Stefanie Tapal Mouzon zusammen mit ihrem Mann Haddou seit mittlerweile über 10 Jahren aus kleinsten Anfängen heraus eine ganzheitlich ausgerichtete, integrative und weltoffene pädagogische Einrichtung für über 80 Schüler aufgebaut hat, die von zahlreichen Unterstützern aus ganz Europa gefördert wird. Hier hat der Verein im vergangenen Jahr 9.000 € für die Förderung der dort vorbildlich praktizierten Gehörlosenpädagogik sowie 10.000 € aus der letzten Weihnachtsaktion für Schulmaterialausstattung und den Bau eines Spiel und Sportplatzes gespendet.
Nach der einstimmig erteilten Entlastung des Leitungsteams gab es lobende und anerkennende Worte sowohl von Bürgermeister Maik Lehn, Pfarrer Markus Manter und dem ehemaligen Vorstandsmitglied Karl-Arthur Unger für das Engagement des Fördervereins.
Die geförderten Projekte seien ganz im Sinne der Vereinsidee ausgewählt und würden mit viel persönlichem Einsatz und höchster Transparenz in ihrer Weiterentwicklung unterstützt.

Tolle Fortschritte und Neuigkeiten von unserem Projekt in Tansania!!

klick hier - Aktueller Stand

Unser NEUES Förderprojekt in MAROKKO:

Weitere Infos zum neuen Projekt hier

  • Mitreißend und begeisternd - Unser Benefizkonzert mit der Band "Rooted" in der Heinstetter St. Agathakirche war ein voller Erfolg.
    Danke an alle, die diesen großartigen Abend möglich gemacht haben.
    Unser Einsatz hat sich gelohnt - es kamen 2.800 € an Spenden zusammen

  • Weitere Infos zum neuen Projekt hier

© Förderverein Zukunft für Kinder in Afrika . post@zukunft-kinder-in-afrika.de - 72510 Stetten am kalten Markt